Gruppenreisen Hotline: +49 (0)7522 - 9746-13
Kostenlos anfragen & buchen - Mo. - Fr.: 8.00 - 17.00 Uhr

Frankreich

Diese Wanderreise führt Sie in die bizarre Felslandschaft der Alpillen, in die wilden Karsthöhen des Vaucluse und in die Camargue, dem Mündungsdelta der Rhône. Bei Wanderungen mittlerer Schwierigkeit erkunden Sie kleine Bergstädtchen und Klöster, spazieren durch farbenprächtige Ockerlandschaften und wandern durch ein wildromantisches, ehemaliges Flussbett. Genießen Sie traumhafte Aussichten über Olivenhaine und Zypressen und das einzigartige Licht der Provence.

Preis: ab 1170,- €

Reiseverlauf

1. Tag:
Willkommen in der Provence Sie fliegen in Eigenregie nach Marseille und fahren zu Ihrem Hotel, das zwischen Fontvieille en Provence und Tarascon gelegen ist. Lassen Sie sich beim gemeinsamen Abendessen auf die kommenden Tage einstimmen!
 
2. Tag: In und um Fontvielle
Zeit, sich in und um Fontvieille umzusehen. Sie entdecken ein typisch provenzialisches Dorf am Fuße der Apillen, dessen Namen auf die Brunnen zurückgeht, die Mensch und Tier schon zu römischer Zeit mit Wasser versorgten. So sind Reste des römischen Aquädukts zu erkennen, das Wasser aus Eygalieres nach Arles brachte. Aber erst Alphonse Daudet machte Fontvieille berühmt. Auf einer kleinen Anhöhe steht die Turmwindmühle, die heute seinen Namen trägt. Ob er wirklich dort wohnte, gehört zu seiner Legende, viel wahrscheinlicher ist es, dass er sich im nahegelegenen Chateau de Montauban aufgehalten hat. Sie wandern unter immergrünen Eichen und Kiefern vorbei an kleinen Steinmauern und in Fels geschlagenen Gräben zu einer Ölmühle, um das exzellente Olivenöl der Region zu kosten. 

3. Tag: Wandern im Flussbett der Sénancole
Über dem Gebirgszug des Luberon, an den sich dutzende kleine, mittelalterliche Orte drängen, liegt eine geheimnisvolle, einsame, schon fast unheimlich wirkende Atmosphäre. Von Magie erfüllt ist die Wanderung auf steinigen Pfaden im Buschwald von Gordes hinunter in das Tal und entlang des ehemaligen Flussbettes der Sénancole. Inmitten eines Eichenhains befindet sich hier ─ umschlossen von Lavendelfeldern ─ die Abbaye de Sénanque, die Ihnen einen Einblick in den Alltag der Zisterziensermönche ermöglicht. In der kleinen Stadt Gordes, die auf der Liste der schönsten Dörfer Frankreichs steht, spazieren Sie anschließend durch gepflasterte Gassen mit hohen, schmalen Häusern zu einem Renaissance-Schloss aus dem 16. Jahrhundert. 

4. Tag: In den Apillen und in Les Baux de Provence
Der Tag beginnt am viereckigen Glockenturm des Klosters St. Paul de Mausole bei St. Rémy. Bekannt wurde das schön gelegene Kloster durch Van Gogh, der hier auf dem Höhepunkt seiner Schaffenskraft malte. Nur eine kurze Wegstrecke nach Glanum, und Sie werden zwischen Mausoleum, Triumphbogen und Zwillingstempel in die Antike zurückversetzt. Dann brechen Sie zu einer Wanderung in die "Kleinen Apillen" auf. Genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf die vorgelagerten Ebenen nach einem mäßigen Anstieg auf überwiegend breiteren Wanderwegen. In Les Baux de Provence angekommen, erkunden Sie die Ruinen der "Ville Morte" und schlendern durch die belebte Unterstadt mit ihren malerischen Steinhäusern. Durch Weinberge und Olivenhaine wandern Sie zurück zum Hotel. Wer nicht mehr wandern möchte, der nimmt ein Taxi. 

5. Tag: Avignon und Pont du Gard
Sie entscheiden: Ein gemütlicher Tag im Hotel und bei schönem Wetter am Pool oder ein optionaler Ausflug nach Avignon, in die "Stadt der Päpste". Selbstverständlich stehen das monumentale "Palais des Papes" und die Brücke St-Bénézet auf Ihrem Programm. Nachdem alle zu "Sur le pont d´ Avignon..." gesungen und getanzt haben, spazieren Sie durch die reizvolle Altstadt über belebte Plätze und durch malerische Gassen. Der Bauernmarkt wartet mit zahlreichen provenzalischen Spezialitäten auf, deren Duft geradezu zum Probieren verführt. Den zweiten Höhepunkt dieses Tages erreichen Sie zu Fuß: Nur gut eine halbe Fahrtstunde von Avignon entfernt beginnen Sie eine leichte Rundwanderung durch die Buschheidelandschaft der Garrigue, die Sie bis zum Pont du Gard führt. Sie rasten an dem am besten erhaltenen römischen Aquädukt Frankreichs, das einst Nîmes mit Wasser versorgte. 

6. Tag: Wandern im Vaucluse
Heute wandern Sie durch einsame und wilde Karsthöhen ─ begleitet von einer Schafherde, die den kargen Boden des Kalksockels abgrast. Auf breiteren Wegen und Maultierpfaden erreichen Sie den kleinen Ort Fontaine de Vaucluse, der am Fuße eines tiefen Talkessels gelegen ist. Hier tritt eine gigantische Karstquelle zutage, die den Fluss Sorgue bildet. Er wird gespeist von unzähligen unterirdischen Kanälen, die das Vaucluse-Massiv unterkellern. Der Dichter Petrarca wählte diesen Ort einst wegen seiner Einsamkeit als Rückzugsdomizil und verfasste hier zahlreiche Sonette, die er der Landschaft und dem Ort widmete. Lassen Sie das mediterrane Farbenspiel schließlich während eines Spaziergangs durch die faszinierenden Ockerbrüche bei Roussillon mit ihren bizarren Fels- und Sandsteinformationen auf sich wirken.

7. Tag: Arles und die Camargue
In Arles besuchen Sie den lebhaften und bunten Wochenmarkt und kaufen für ein Picknick ein. Auf Ihrem Programm stehen aber auch die antike Arena und die Kathedrale St. Trophime mit ihrem beeindruckenden Kreuzgang. Dann geht es in die Camargue. Die provenzalischen Köstlichkeiten vom Markt genießen Sie während eines Picknicks, ehe Sie auf schmalen Pfaden durch die urtümliche Landschaft im Flussdelta der Rhône wandern. Hier haben neben unzähligen Vogelarten auch schwarze Stiere, weiße Pferde und Flamingos ein Zuhause gefunden. Und mit etwas Glück sind sie in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. 

8. Tag: Heimreise
Heute heißt es Abschied nehmen von der Provence. Sie fahren zum Flughafen Marseille und fliegen zurück in die Heimat. Oder möchten Sie Ihren Urlaub noch um einige Tage verlängern?

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Highlights

  • Zug zum Flug
  • Transfers/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf  -Olivenölverkostung in Fontvieille
    -In den Mauern von Le Beaux de Provence
    -Abtei Sénanque und die Ockerbrüche von Roussillon
    -Wochenmarkt in Arles und Picknick in der Camargue
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Wanderungen laut Programm
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 1x Picknick, 2x Abendessen

Termine & Preise

Reisepreis
8 Reisetage
ab € 1.170,-- pro Person

 


Zusätzlich buchbar (Aufpreis):
- Hin- und Rückflug von/nach Marseille

 

 

Reiseverlauf

Beratung & Buchung

Wir möchten Sie in allen Fragen rund um Ihre Reise optimal beraten und freuen uns auf Ihren Anruf.
+49 (0)7522-9746-13

Angebot anfordern

Fragen Sie direkt hier ihr Angebot an oder fordern Sie unser Infomaterial
folder

Angebot anfordern

Newsletter

Mit unserem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie schnell & unverbindlich
email

Zum Newsletter
Weitere reisen